Roma in der Slowakei – Perspektiven in Öl von Bruder Lukas Ruegenberg / Ausstellung

Lade Karte ...

Datum
08.02.2023 - 19.03.2023
Ganztägig

Veranstaltungsort
Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma
Bremeneckgasse 2
69117 Heidelberg


Foto eines Ölgemäldes von Lukas Ruegenberg. Darauf sind zwei Frauen in einer dörflichen Umgebung zu sehen. EDie linke Frau trägt ein Kind auf dem Arm.
Habesch, zwei Frauen mit Kind, 70×80 cm, 2007 (Bild: Lukas Ruegenberg)

Schon lange engagiert sich Bruder Lukas Ruegenberg für Roma in Habeš (Slowakei). Mehrfach war er vor Ort, um den dort lebenden Menschen Hilfe zukommen zu lassen. Seine Erfahrungen verarbeitete er zu einer Reihe von beeindruckenden Ölgemälden, die wir im Rahmen einer Ausstellung vom 9. Februar bis zum 19. März 2023 in Heidelberg zeigen.

Bruder Lukas Ruegenberg (geb. 1928 in Berlin) studierte von 1947 bis 1951 freie Malerei an der Berliner Kunstakademie. Mit dem Entschluss, fortan als Benediktinermönch zu leben, trat er 1951 in die Abtei Maria Laach ein. Daneben ist er in Köln als Sozialarbeiter aktiv. Am bekanntesten aber ist er wohl für seine Bilderbücher, die sich vorwiegend mit den Themen Holocaust, Antisemitismus und „Drittes Reich“ auseinandersetzen.

Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten: Di 9.30–19.45 Uhr / Mi, Do, Fr 9.30–16.30 Uhr / Sa, So 11.00–16.30 Uhr. Mo und an Feiertagen geschlossen.

Ausstellungseröffnung

Die Schau wird am 8. Februar 2023 um 18 Uhr gemeinsam mit dem Künstler im Dokumentations- und Kulturzentrum (Bremeneckgasse 2, 69117 Heidelberg) eröffnet.

Der Eintritt ist frei.

Foto von Bruder Lukas Ruegenberg. Er blickt mit einem Lächeln in die Kamera und hält in seinen Händen zwei Pinsel. Er trägt eine weiße Schürze mit Farbflecken. Er steht vor seiner Staffelei. Auf der Staffelei ist ein Gemälde mit religiösem Motiv zu sehen.
Bruder Lukas Ruegenberg (Foto: Marie-Luise Preiss)

Logo Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma Heidelberg