Manolo Gómez. Desde lo Profundo | Aus der Tiefe

Lade Karte ...

Datum
Donnerstag 03. September 2020 - Samstag 17. Oktober 2020
Ganztägig

Veranstaltungsort
Galerie Kai Dikhas
Prinzenstraße 84.2
10969 Berlin


Manolo Gómez – Guerrero Giano (Bild: Manolo Gómez/Galerie Kai Dikhas)

Mit seiner Kunst hat der spanische Gitano Manolo Gómez einen adäquaten bildnerischen Ausdruck für den Flamenco gefunden und so diese Kultur um eine neue Facette abstrakter Kunst erweitert. Dem Träger des Premio de la Cultura Gitana 2012 gelingt die kongeniale Umsetzung des rätselhaften Duende-Zustands des Flamenco in der Malerei und der Keramik. In seiner Kindheit beobachtete Gómez Romero fasziniert die Formen, die der auf den Boden fallende Kalk bildete, mit dem seine Mutter die Wände ihres Hauses jedes Jahr aufs Neue kälkte. Er verlor sich in der Betrachtung der unzähligen Formen der Kleckse und Spritzer. Und es sind immer noch diese Formen, die den Maler heute in seiner Arbeit beschäftigen. Unter Einfluss seiner Frau Joana Artigas, deren Vater Joan Gardy Artigas und Großvater Llorenc Artigas mit ihrer Keramikkunst Weggefährten und zum Teil Mitarbeiter von Pablo Picasso, Juan Miró, Georges Braque, Marc Chagall oder auch Alberto Giacometti waren wurde die Arbeitsweise der Keramik Teil seines Malerei. In der Werkstatt Artigas lernte Manolo Gómez Romero zuerst das keramische Arbeiten, um dies später in der Malerei anzuwenden. Nach zehn Jahren privater Arbeit stellte er 2002 erstmals aus, mittlerweile ist Gómez ein in Spanien häufig präsentierter Künstler. Die Ausstellung präsentiert erstmals großformatige neue Arbeiten des Künstlers. (Galerie Kai Dikhas)

Weitere Informationen Galerie Kai Dikhas

Öffnungszeiten:
Montag & Mittwoch 9:30–16 Uhr und nach Vereinbarung


< zurück