„Maro Ziro“ – Kinderkongress der Sinti und Roma

Datum
09.07.2021
14:00 - 18:00 Uhr


Am 9. Juli 2021 wird zum ersten Mal eine (digitale) Kinderkonferenz für Sinti und Roma in Deutschland stattfinden, wozu wir herzlich einladen. Als Pilotprojekt des Bildungsreferats, hat das Dokumentationszentrum zusammen mit Kooperationspartnern ein Konzept für unsere Kinder ausgearbeitet, bei dem die Stärkung der Kinder und Jugendlichen, also das „Empowerment“ im Vordergrund steht: Qualifizierte Sinti und Roma aus Bildung und Erziehung machen altersgerechte Workshops mit und für Kinder.

Die Themen der Kinder (beispielsweise: „Was wollt ihr später mal werden?“; „Wie sind eure Erfahrungen in der Schule, was könnte besser gemacht werden?“; „Was würdet ihr gerne in Deutschland ändern, wenn ihr könntet?“; „Wie wichtig ist Social Media für euch und wie findet ihr digitales Lernen?“) werden mit künstlerischen Mitteln und ästhetischen Handlungsformen aufgegriffen (das kann ein kurzes Handyvideo, Foto, gemaltes Bild oder auch ein selbst verfasster Text sein) und von den Kindern selbst erarbeitet. Die Kinder können sich zwei Workshop-Gruppen anschließen, in denen gemalt, gebastelt, geschrieben und mit den Kindern geredet wird. In diesem Prozess werden kreative Fähigkeiten aktiviert, die demokratische Bildung wird gefördert, das Selbstbewusstsein und die Sprachkompetenz der Kinder gestärkt – damit sie sich im schulischen Alltag behaupten und zurechtfinden können.

Die Veranstaltung findet über Zoom statt. Wir bitten die Eltern oder Erziehungsberechtigte um eine Anmeldung per Email an bildung@sintiundroma.de. Über euer Interesse und Rückmeldung würden wir uns sehr freuen.

Programm

  • Ankommen und Begrüßung durch Oswald Marschall (stellv. Vorsitzender des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma)
  • Kurze Vorstellung der Referent*innen: Francesco Arman (Erzieher); Natalie Reinhardt (Pädagogin, Sinti Power Club e.V.); Nastasia Kordyla-Balke (Studierendenverband, Sinti und Roma); Joy Guttenberger (2. Lehrjahr zur Erzieherin); Griassa Reinhardt (Bildungsarbeiterin, Rom e.V.)
  • Erklärung der Technik und des thematischen Tagungsablaufs
  • 14:30-14:45 Uhr: Pause mit Musik
  • Einteilung der Arbeitsgruppen mit folgenden Themenschwerpunkten
    1. Zukunft und Digitale Welt: „Was wollt ihr später mal werden?“ (Dream Big!) Was kannst Du gut? (Die Welt braucht Dich: Mit welcher Fähigkeit machst du sie zu einem besseren Ort?)
    2. Umwelt/Politik/Kinderrechte: „Was willst Du in Deutschland ändern?“
    3. Schule und Partizipation: „Fühlst Du dich in deiner Klasse wohl?“ Gehst Du gern zur Schule? Schule der Zukunft: „Homeschooling – Vorteile und Nachteile. „Welche Rolle spielt Social Media wie Instagram, WhatsApp und TikTok in deinem Leben?“
  • 15:15-15:30 Uhr: Pause
  • Präsentation der Ergebnisse (das können Bilder, Texte, Gedichte oder Handyvideos sein)
  • 16:00-16:15 Uhr: Pause
  • Erarbeitung eines Papers mit dem Ergebnis der Präsentationen der Kinder
  • Aussicht auf den Kinderkongress 2022

< zurück