„Das Kind auf der Liste“ mit Annette Leo und Peter Waschinsky in Dresden

Lade Karte ...

Datum
Freitag 20. September 2019
20:00 Uhr

Veranstaltungsort
Japanisches Palais
Palaisplatz 11
01097 Dresden


Willy Blum war sechzehn Jahre alt, als er in Auschwitz-Birkenau ermordet wurde, nur weil er als Sinto geboren worden war. Über Willy Blum und seine Familie wusste man bisher nichts. Sein Name stand auf einer Transportliste nach Ausschwitz. Getippt wurde die Liste in der Häftlingsschreibstube des KZ Buchenwald: Zwei Seiten mit den Namen von 200 Kindern und Jugendlichen. Der letzte Name, „Zweig, St.“ ist durchgestrichen und bekannt aus den Verfilmungen bzw. dem Buch „Nackt unter Wölfen“, geschrieben von Bruno Apitz.

„Blum, Willy“ wurde bisher nie erwähnt. Er wuchs auf in einer Sinti-Familie, die mit einer Marionettenbühne durch das Land zog und ihre Vorstellungen präsentierten und auch in Dresden zu Hause war. Die Autorin Annette Leo hat sich auf die Suche begeben, um die Lebensgeschichte des Willy Blum und seiner Familie – eine Marionettenspielerfamilie seit mehreren Generationen – zu erzählen.

Der Puppenspieler Peter Waschinsky wird einige Lebensausschnitte der Familie Blum sowie Alltagsszenen von Wandermarionettenspielern vorführen.

Karten erhalten Sie an der Veranstaltungskasse vor Ort im Japanischen Palais.
Theaterkasse ist ab 1/2 Stunde bei Tagesveranstaltungen und am Abend eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Wir bitten, reservierte Karten bis 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Veranstaltungskasse abzuholen.
Reservierungen unter:

post@puppentheaterfreunde.de
0351 / 49142000
https://www.skd.museum/programm
https://prod.skd.museum/programm/#c3be8f51-a1e7-4851-bbca-ce2f4abce1c0_2019-09-20

Anfahrt:
Straßenbahn: Linie 9  Hst. Palaisplatz
Straßenbahn: Linie 4+6+11 Hst. Anton-/Leipziger Str.
Straßenbahn: Line 3,7,8, Hst. Carolaplatz
S-Bahn: Bahnhof Dresden Neustadt

Eintritt ist frei.


< zurück