Aus Protest: Romani Rose gibt ungarischen Verdienstorden zurück

Wie in der Presse in der vergangenen Woche angekündigt, hat Romani Rose seinen ungarischen Verdienstorden heute an die ungarische Regierung zurückgesendet. Nachdem der ungarische Botschafter deutlich gemacht hat, dass er keine Möglichkeit sieht, den Orden in der Botschaft in Berlin persönlich entgegenzunehmen, hat Romani Rose den Orden auf dem Postweg zurückgeschickt.

Nach gründlicher Überlegung habe ich mich entschieden den ungarischen Verdienstorden, den ich im Jahr 2012 von Victor Orbán persönlich erhalten habe, an die ungarische Regierung zurückzusenden. Mit der Verabschiedung des ungarischen Gesetzes zur Einschränkung von Informationen über Homo- und Transsexualität ist für mich eine rote Linie überschritten worden. Ich fühle mich meinem Gewissen verpflichtet und möchte mit der Rückgabe ein Zeichen des Widerstands setzen. Ich möchte die Menschen auffordern, das zu verteidigen, was uns 75 Jahre inneren und äußeren Frieden gebracht hat und dazu aufrufen, für die gemeinsamen demokratischen Werte der Europäischen Union einzustehen.“          

Romani Rose