Erich Schneeberger zum stellvertretenden Vorsitzenden des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma gewählt

Der Vorstand des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma wählte auf seiner Sitzung am Donnerstag, den 24. April 2014, den Vorsitzenden des Verbands Deutscher Sinti und Roma – Landesverband Bayern, Erich Schneeberger, einstimmig für die kommenden vier Jahre zum stellvertretenden Vorsitzenden. Erster Gratulant war der Vorsitzende des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma, Romani Rose. Erich Schneeberger bedankte sich nach der Wahl für das entgegengebrachte Vertrauen und kündigte an, sich besonders in den Bereichen Bildung, Gleichberechtigung und Gedenkstättenarbeit engagieren zu wollen. Besonders am Herzen liegt Erich Schneeberger, dessen Eltern die Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau und Ravensbrück überlebten, das Gedenken an die Sinti und Roma, die Opfer des nationalsozialistischen Völkermordes wurden. Dazu – so Erich Schneeberger – gehöre der staatlich garantierte Erhalt der Grabstätten NS-verfolgter Sinti und Roma. Dieses wichtige Anliegen will Erich Schneeberger gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, Romani Rose, am kommenden Montag, 28. April 2014 in einem persönlichen Gespräch mit Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin voranbringen.