Martin Blume: „Auschwitz heute“

Zum 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

Auschwitz – Ort und Symbol der nationalsozialistischen Vernichtungsmaschinerie. Der Name der südpolnischen Stadt steht in der ganzen Welt für den Holocaust und Völkermord. Er steht für den millionenfachen Mord an Juden, Polen, Sinti und Roma, sowjetischen Kriegsgefangenen und Menschen, die nach der NS-Rassenideologie nicht zur „Volksgemeinschaft“ gehörten.

Der 2015 verstorbene Fotograf Martin Blume spürte menschlichen Spuren an Stätten von Shoa, Porajmos und den weiteren organisierten Massenmorden der Nationalsozialisten nach. Mit Unschärfen, die im Moment der Aufnahme entstehen, schafft Blume neue visuelle Zugänge, die einer Erstarrung der Szenerien zum reinen Symbol entgegenwirken. Dem Betrachter ermöglicht er so eine einfühlende Projektion, ohne Abwendung und Verdrängung. 

Fotografien von Martin Blume und Essays von Stéphanie Benzaquen, Christoph Kreutzmüller und Tomasz Kobylański

„Auschwitz heute“ ist ein Kooperationsprojekt des Memorial and Museum Birkenau Oświęcim, des Hentrich & Hentrich Verlags und der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Die Basis des Crossmedia-Projektes bilden die Schwarz-Weiß-Fotografien von Martin Blume, die er in einer Serie an der Stätte des KZ Auschwitz-Birkenau erarbeitet hat. 

Sprache:          Deutsch, Englisch, Polnisch
                          160 Seiten, Hardcover
                          67 Abbildungen
ISBN:                978-3-95565-077-3
Erschienen:     2015

Diesen Titel können Sie direkt bei uns bestellen.