Training zum Thema Roma-Holocaust, Widerstand und Erinnerung

Die TeilnehmerInnen des Workshops im Gespräch mit Romani Rose
(Foto: DokuZ Archiv)

In Kooperation mit weiteren europäischen Partnerorganisationen veranstaltete das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma vom 16.-22. März 2016 ein Training zur Bildung über den Völkermord an den Roma, Widerstand und Erinnerung.

Am 18. und 19. März besuchten die TeilnehmerInnen dieses Trainings das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma.

Bei einem Gespräch mit unserem Vorsitzenden, Romani Rose, und einem Workshop gewannen sie einen Eindruck vom Aufgabenspektrum und vom pädagogischen Vermittlungsansatz des Hauses.

Wir freuen uns über die rege Teilnahme und das Interesse der jungen Generation an diesem wichtigen Thema.