Sitzung des Kuratoriums

Das Kuratorium: (v.l.) Dr . h. c. Manfred Lautenschläger, Dr. h.c. Erwin Teufel,
Dr. Eckart Würzner, Prof. Dr. Wilhelm Solms, Prof. Gert Weisskirchen,
Prof. em. Dr. Franz Hamburger. Nicht im Bild: Prof. Monika Grütters (Foto: DokuZ Archiv)

Am 11. März 2015 kam das Kuratorium des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma in Heidelberg zusammen. Themen der Sitzung waren der Finanzplan und der Arbeitsbericht. Romani Rose und seine Mitarbeiter informierten die Mitglieder über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und gaben einen Ausblick auf aktuelle Entwicklungen und Planungen. Das Kuratorium attestierte dem Dokumentations- und Kulturzentrum eine große Professionalität und betonte seine europaweit herausragende Stellung im Bereich der Bewahrung und Präsentation der Kultur der Sinti und Roma.

Dem Kuratorium gehören an: Prof. em. Dr. Franz Hamburger (Pädagogisches Institut der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz), Dr . h.c. Manfred Lautenschläger (Gründer und Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des Finanzdienstleisters MLP), Prof. Monika Grütters (Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien), Prof. Dr. Wilhelm Solms (Professor für Neuere deutsche Literatur an der Philipps-Universität Marburg und Vorsitzender der Gesellschaft für Antiziganismusforschung), Dr. h.c. Erwin Teufel (Ministerpräsident des Landes Baden Württemberg a. D.), Dr. Eckart Würzner (Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg) und Prof. Gert Weisskirchen (Honorarprofessor für angewandte Kulturwissenschaften, Fachhochschule Potsdam und Vize- Präsident der der Parlamentarischen Versammlung der OSZE a.D.)