Veranstaltung in Berlin: Gemeinsames Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Lade Karte ...

Datum
Montag 29. Januar 2018
16:00 Uhr

Veranstaltungsort
Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europa
Simsonweg, zwischen Reichstagsgebäude und Brandenburger Tor
Berlin


Anlässlich des Gedenktags an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar lädt das Dokumentationszentrum dazu ein gemeinsam den verfolgten und ermordeten Sinti und Roma zu gedenken.

Die Gedenkstunde findet am 29. Januar 2018 von 16:00 bis 16:30 Uhr am Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas (Simsonweg, zwischen Reichstagsgebäude und Brandenburger Tor) statt. Es sprechen:

  • Petra Pau, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages
  • Petra Rosenberg, Vorsitzende des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg e.V.
  • Oswald Marschall, stellvertretender Vorsitzender des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma, Heidelberg

Das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma und der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma erinnern mit dieser Gedenkveranstaltung an die über 500.000 Opfer des nationalsozialistischen Völkermordes.

Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung laden wir ins DokuZ Sinti und Roma Berlin zur Ausstellungseröffnung: „Die NS-Verfolgung der Sinti und Roma in Berlin“, eine Ausstellung des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg.


< zurück