Trauer um Hermann Freudenberg

Das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma trauert um den langjährigen Kuratoriumssprecher und Förderer. Der Vorsitzende des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma, Romani Rose, würdigte die Verdienste […]

Jahressitzung des Kuratoriums

Das Kuratorium des Dokumentationszentrums tagte am 19. November 2010 in Heidelberg. Die Mitglieder Dr. h.c. Manfred Lautenschläger, Prof. Franz Hamburger, Prof. Wilhelm Solms, Erwin Teufel, Dr. Eckart Würzner und Kulturstaatsminister […]

Wie aus Kazimierz Albin die Nummer 118 wurde

Mit Kazimierz Albin (1922 in Krakau geboren) war am 19. Oktober 2010 einer der ersten Häftlinge des KZ Auschwitz – und einer der wenigen, denen eine erfolgreiche Flucht gelang – […]

Ausstellung der Deutschen Bahn AG in Heidelberg eröffnet

Die Deutsche Reichsbahn war durch die Deportation zahlloser Menschen unmittelbar am Holocaust beteiligt. Ohne den Einsatz des Transportmittels Eisenbahn wäre der systematische Massenmord an den europäischen Juden sowie Sinti und […]

CTS Schwetzingen und Dokuzentrum starten gemeinsames Projekt

„Leben als Minderheit zwischen Integration und Ausgrenzung am Beispiel der Sinti und Roma – Europas größter Minderheit“, so lautet der Titel eines gemeinsamen Projekts zweier Ethikkurse der Schwetzinger Carl-Theodor-Schule mit […]

Über die Zukunft von Auschwitz

Piotr Cywinski, Direktor der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau, referierte am 5. Oktober 2010 im Dokumentationszentrum über die gegenwärtige Situation im Staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau und die Zukunft der Gedenkstätte und ihrer musealen Einrichtungen.

Team des Dokuzentrums besuchte Landesverbände

Im Rahmen eines Betriebsausflugs besuchten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dokumentationszentrums am 24. September 2010 die Landesverbände in Mannheim und Landau. Bei Ausstellungsrundgängen und Gesprächen informierten die jeweiligen Landesvorsitzenden Daniel […]