Über die Zukunft von Auschwitz

Piotr Cywinski, Direktor der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau, referierte am 5. Oktober 2010 im Dokumentationszentrum über die gegenwärtige Situation im Staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau und die Zukunft der Gedenkstätte und ihrer musealen Einrichtungen.

Menschenrechtler Theo van Boven zu Gast im Zentrum

Am 15. April 2010 referierte der international anerkannte Menschenrechtler Theo van Boven zur Entwicklung des Rechtsextremismus in Europa. Dabei betonte er vor allem die Notwendigkeit der Entwicklung einer gemeinsamen Strategie […]

Zur Situation der Kosovo-Roma

Über die Situation der Kosovo-Roma zwischen Flucht und Vertreibung referierte die Politologin und Südosteuropaexpertin Karin Waringo am 26. November 2009 im Dokumentations- und Kulturzentrum.

Luxemburg und der Zweite Weltkrieg

Am 19. November 2009 referierte der luxemburgische Historiker Steve Kayser über die Geschichte des Großherzogtums unter nationalsozialistischer Besatzung. Ergänzt wurde die Veranstaltung durch eine Präsentation von Schülern der Mannheimer Humboldt-Realschule […]

Meinhard Tenné erinnerte an Reichspogromnacht

Unter dem Titel „Ich darf nicht mehr mit dir spielen“ sprach Meinhard Tenné (Stuttgart) am 13. November 2008 im Dokumentationszentrum. Als Jugendlicher musste er in Berlin den wachsenden Antisemitismus miterleben […]

Vortragsveranstaltung Simferopol – Heidelberg

Der Verein „Freundeskreis Heidelberg-Simferopol“ und das Dokumentationszentrum luden gemeinsam zu einer Veranstaltung ein, in deren Mittelpunkt das nunmehr zehnjährige Engagement der Freundeskreise in Simferopol und Heidelberg stand.

Max Mannheimer im Dokumentationszentrum

Vor rund sechzig, größtenteils jugendlichen Gästen berichtete der Holocaust-Überlebende Max Mannheimeimer am 2. Oktober 2008 über seine Verfolgung und die Deportation in die Konzentrationslager Auschwitz und Dachau.